Attractive Numbers – Seitentitel optimieren

Von den Social Media Portalen sind wir es ja schon gewöhnt, sehr viele populäre Artikel beinhaltendie Aufzählung von irgendetwas. Das spiegelt sich dann natürlich auch im Titel wieder. Einige derzeit prominente Beispiele auf digg sehen etwa so aus:

Das Schreiben von attraktiven Titel die zum Klicken einladen ist eine schwierige Angelegenheit. 2006 hat Michael Gray dafür versucht die Bezeichnung “Titlebait” einzuführen. Hat sich aber nicht so wirklich durchgesetzt… Dennoch wird ein ansprechender Titel als Grundvorraussetzung für erfolgreiche Linkbaits angesehen.

Listen sind eine der erfolgreichsten Strategien um einen Linkbait zu starten überhaupt, ich könnte mich an keinen Tag erinnern nicht mindestens über einen solchen Artikel gestolpert zu sein. Bemerkenswert finde ich, wie sich die Formatierung der Zahlen entwickelt hat:

Anstatt “32 Most Wanted Wordpress Tips” schreibt man “30+ Most Wanted Wordpress Tips”. Diese Schreibweise übt eine höhere Anziehungskraft auf den Leser aus als eine prezise, aber “unauffällige” Zahl. Dadurch erhält der Autor mehr Clicks, mehr Leser, mehr Erfolg.

Warum hat sich diese Schreibweise sonst nirgends durchgesetzt?

Die meisten Linkbaits werden für Blogs geschrieben (und vll. irgendwann später mal per 301 umgeleitet), und wie schlecht diese sich (zumindest hierzulande) monetarisieren lassen sollte ja bekannt sein.

Dabei könnte man dieses Schema doch auch auf fast jeder anderen Webseite einsetzen. Beispielsweise in den Google-Suchergebnissen sollte die Clickrate bei ansprechend gestalteten Titeln deutlich höher sein. Auflistungen gibt es fast in jedem Projekt – Seien es Downloads in einem Archiv, Artikel in einem Weblog oder Produkte in einem Onlineshop.

So könnten aus “Software Downloads“  “666+ Software Downloads” werden, aus “Archiv für SEM” macht man “50+ Artikel zu SEM” und “Gartenstühle – Gartenmöbel, Stühle …” werden zu “200+ Gartenstühle – Gartenmöbel, Stühle…

Damit man nicht immer alles manuell überarbeiten muss (was zeitlich irgendwann einfach nicht mehr machbar ist) habe ich mir unter Berücksichtung vieler erfolgreicher Linkbait-Titel ein Schema zusammengestellt, das als Grundlage für eine Funktion zur Zahlenformatierung dienen kann:

  • Unter 10: Top 5, 7, Top 10
  • Zwischen 10 und 100:
    • Vielfache von 11 (11, 22, 33, …)
    • Vielfache von 25 (25, 50, 75)
  • Über 100
    • 50er Abstufungen (150, 200, 250, …)
    • Vielfache von 111 (111, 222, 333)

Natürlich kann man diese Zahlenformatierung nicht nur in Seitentitel verwenden, auch in der Metadescription, in AdWords Anzeigen oder als Überschriften is das ganze einsetzbar.